Helfen Sie HELFEN

Werden Sie Pate der Albert-Schweitzer-Förderschule Kehl

Mehr Infos unter:

logoFV_hell

Abschlussausflug zum Mehliskopf

25.07.2021

Am Freitag waren wir, die Klassen 9a und 9b, gemeinsam mit unseren Lehrerinnen Frau Steeger, Frau Stickel, Herr Weber und der Schulsozialarbeiterin Frau Becherer auf unserer Abschlussfahrt zum Mehliskopf.

Am Freitagmorgen trafen wir uns um 7.40 Uhr auf dem Pausenhof der Albert-Schweitzer-Schule. Anschließend wurden wir von den Lehrern auf die verschiedenen Autos verteilt. Nachdem alle Rucksäcke, Getränke und Vespersachen eingeladen waren, ging es auch schon los in Richtung Mehliskopf. Die Fahrt ging von Kehl aus zuerst in Richtung Freistett. Von dort aus fuhren wir dann immer weiter in Richtung des Schwarzwaldes. Nach einer sehr langen und kurvigen Steigung bogen wir auf die Schwarzwald-Hochstraße ab. Dort war es sehr neblig und man konnte vom Auto aus nicht sehr weit sehen. Beim Mummelsee machten wir einen kurzen Zwischenstopp, da die Schwarzwaldhochstraße im weiteren Verlauf wegen einer Baustelle gesperrt war. Deshalb mussten wir dann leider auch einen Umweg über Sasbachwalden und Bühlertal fahren. Kurz nach 10 Uhr kamen wir dann endlich am Parkplatz des Mehliskopfs an. Wir gingen als erstes zum Kletterpark. Dort bekamen wir von den Trainern unsere Ausrüstung und eine Einführung zum richtigen Umgang mit dem Klettergurt. Als nächstes durften wir die gezeigten Handgriffe an einer Übungsstation ausprobieren. Danach ging es auch schon in den Kletterpark, in welchem wir verschieden schwere Kletterrouten ausprobieren konnten. Es gab viele unterschiedliche Kletter- und Balancieraufgaben und man konnte an einer Stelle sogar wie mit einer Seilbahn zwischen den Bäumen hindurchsausen. Nachdem wir den Kletterpark beendet hatten, gingen wir in Richtung des nächsten Angebots, der Sommerrodelbahn. Auf dem Weg dorthin machten wir noch einen kurzen Zwischenstopp an einer riesigen, umgekippten Baumwurzel. Dort kletterten wir auf die vielen Wurzeläste und die Lehrerinnen machten Bilder davon. Im Anschluss bekamen wir von Frau Steeger Karten für die Sommerrodelbahn. Während manche Schülerinnen und Schüler mit der Bahn den Berg hinuntersausten, erholten sich andere lieber auf dem Spielplatz oder beim Spielen mit dem Handy. Als alle Rodler ihre Fahrten beendet hatten, ging es weiter zum Bogenschießen. Davor halfen einige Schülerinnen und Schülern noch den Lehrerinnen die Verspersachen und Getränke aus dem Bus zu holen. Beim Bogenplatz angekommen, erklärte uns ein Mann die Regeln für das Bogenschießen. Anschließend zeigte er uns, wie man mit einem Bogen richtig umgeht. Nach dieser Einführung durften wir dann abwechselnd zuerst auf Zielscheiben und dann noch auf Luftballons schießen.
In den Pausen während des Bogenschießens konnten wir uns mit den mitgebrachten Brezeln, Würstchen, Äpfeln und Süßigkeiten stärken. Am Schluss dieser Station machten wir ein gemeinsames Foto vor den Zielscheiben. Nach dem Bogenschießen konnten wir dann noch ein paar Mal mit der Rodelbahn fahren. Währenddessen verstauten die Lehrerinnen und einige Schülerinnen schon die restlichen Vespersachen in den Bussen. Kurze Zeit später machten wir uns wieder auf den Rückweg nach Kehl. Unterwegs begann es heftig zu regnen. Wieder an der Schule angekommen, hatten wir kurz Zeit, unsere Kleidung zu wechseln und uns für den folgenden Restaurantbesuch zu richten. Nachdem wir nach kurzer Fahrt beim Restaurant „Hafen 17“ angekommen waren, begann es erneut heftig zu regnen. Aus diesem Grund durften wir von der verregneten Terrasse an Tische im trockenen Lokal umziehen. Dort konnte sich dann jeder ein Essen und zwei Getränke bestellen. Während des gemeinsamen Essens haben wir viel geredet und gelacht. Als es dann 20 Uhr war, wurden wir von unseren Eltern am Restaurant abgeholt. Insgesamt war es ein sehr lustiger und abwechslungsreicher Tag.

 

Kontakt

☎ 07851 - 882360

☎ Fax: 07851 - 480821

 📧 poststelle@04108807.

       schule.bwl.de

 
 
Weblication CMS